Marktschwärmer
Das Angebot von

GmiasHunger - Fermentierte Köstlichkeiten

Lieferant/in, Kolbermoor
Sibylle Hunger
Hallo, ich bin Sibylle Hunger vom Betrieb GmiasHunger - Fermentierte Köstlichkeiten. Seit 2018 biete ich frische Produkte aus Kolbermoor in der Region Bayern.

Mein Betrieb

Schnippeln...mischen...stampfen...blubbern!

Ich bin Sibylle Hunger aus Kolbermoor und mit GmiasHunger widme ich mich ganz und gar meiner Begeisterung für die Fermentation von regionalen Rohstoffen: Gemüse, Hülsenfrüchte und Getreide. In meiner Manufaktur an der Landlmühle Stephanskirchen produzieren wir in liebevoller Handarbeit besondere Variationen von Sauerkraut, Kimchi und andere milchsaure Gemüseschmankerl. 2022 kommen bayrische Versionen von japanischer Shoyu und Miso dazu. Die Rohstoffe für alle Produkte wähle ich sehr sorgfältig aus und kooperiere mit Betrieben, die verantwortungsvoll und im Einklang mit der Natur wirtschaften. Wann immer es saisonal möglich ist kommen die Rohstoffe aus bayrischem Ökolandbau, je näher desto besser für Frische und Umwelt.

Fermentieren ist eine uralte Tradition, welche die Menschen schon sehr früh zu ihrem Vorteil nutzten. Heute ist wissenschaftlich erwiesen, was unsere Vorfahren intuitiv wussten: Gärung und Reifung machen Gemüse, Hülsenfrüchte und Getreide nicht nur haltbar sondern auch deutlich verträglicher. Fermentiertes Gemüse beispielsweise enthält durch die natürliche Milchsäuregärung vielfältige Nährstoffe, Vitamine und Enzyme sowie rein pflanzliche Ballaststoffe und steht damit weit oben auf der Liste der empfehlenswerten Nahrungsmittel. Bei Hülsenfrüchten und Getreide sorgt das Fermentieren für den Abbau der sogenannten Anti-Nährstoffe und gleichzeitig für die Entwicklung der vielgeschätzten Umami-Aromen in Miso und Sojasoße (die wir übrigens auch ohne Soja zubereiten). Wer also dem Immunsystem und der Darmflora Gutes tun möchte und gleichzeitig neue gschmackige Aromen auf den Teller bringen möchte, ist mit GmiasHunger tagtäglich bestens versorgt.

Naturgemäß bleiben bei GmiasHunger Zusatzstoffe außen vor. Nur Salz, Gewürze und natürliche Mikroorganismen bestimmen im komplexen Prozess der Fermentation die Vielfalt der Aromen und Texturen. Die naturgereiften Fermente werden nicht pasteurisiert um ein möglichst reichhaltiges Sammelsurium an nützlichen Mikroorganismen zu erhalten.

Wir produzieren unser Gmias im Kreislauf der Jahreszeiten und wollen lange Kühl- und Lagerzeiten vermeiden. Somit gibt es immer wieder Neues zu entdecken im Sortiment und es lohnt sich, vom Lieblingsgmias eigene Vorräte zu hamstern. Eine Ecke in Deinem Kühlschrank ist energiesparender als ein zusätzliches Kühlhaus bei uns.

gmiashunger.de

2020 durfte ich dem Schmidt Max von der BR Freizeit das Fermentieren gschmackig machen: Schau doch mal rein!
br.de/mediathek/vid..

Adresse
Hanns-Weigl-Str. 10
83059 Kolbermoor
2018
Jahr der Gründung
1
Vollzeit- Mitarbeiter

Meine Methoden und Standards

Produktionsort

Produziert im eigenen Betrieb oder Arbeitsbereich

Grundzutat

Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide

Von einem Lieferant aus Deutschland, von einem lokalen Landwirt

Aus biologischer Herstellung, Aus der Region (aus weniger als 250 km Entfernung), Aus Fair Trade-Herstellung, Aus handwerklicher Herstellung

Weitere Zutaten

Deutsches Steinsalz

Von einem Lieferant aus Deutschland

Merkmale der weiteren Zutaten: keine Angaben

Sonstige Zutaten

Sonstige Zutaten: keine Angaben

Herkunft der sonstigen Zutaten: keine Angaben

Merkmale der sonstigen Zutaten: keine Angaben

Weitere Angaben

Ich produziere in meiner kleinen Manufaktur handwerklich und auf nachhaltige und faire Weise: faire Löhne, erneuerbare Energie, Rohstoffe aus Ökolandbau so nah wie möglich, reduzierte Lagerhaltung und kurze Wege zu den Verbrauchern. Gütesiegel haben wir aus Zeitgründen noch keine erworben.

Diese Angaben des Erzeugers haben keinen bindenden Charakter.